Auf Tour - Mit dem Fahrrad zum Nordkap und weiter nach Tarifa

Reisebericht einer Fahrradreise quer durch Europa

Archiv der Kategorie 'Spanien'

Llanca - 125 km - 13773 km

Wednesday, den 21. November 2007

Da es in der Nacht weiter regnete, entschloss ich mich dazu die Tour heute zu beenden. Den Weg nach Girona konnte ich grossteils trocken zuruecklegen, was meinen Plan aber nicht aenderte. Dies behielt ich dem franzoesischen Generalstreik vor.
Am Ticketschalter teilte man mir mit, dass auf absehbare Zeit kein Zug nach Frankreich fahren wuerde. Wann die […]

Palamos - 97 km - 13648 km

Tuesday, den 20. November 2007

Der Campingplatz von gestern war noch richtig belebt. Als ich abends dort angekommen war, war es bereits dunkel und der Platz wirkte wie leer. Heute morgen, als bei Tageslicht manche ihre fahrbaren Behausungen verlassen hatten, war es sofort sehr unterhaltsam fuer mich. Meine Nachbarn zeigten grosses Interesse an meiner Reise.
Der Campingplatz, den ich heute gefunden […]

Mataro - 44 km - 13551 km

Monday, den 19. November 2007

Nach einer Woche Pause habe ich heute Barcelona verlassen und somit den letzten Tourabschnitt eingelaeutet. Ganz leicht fiel es mir nicht. Der soziale Kontakt und der Komfort der Wohnung werden mir die naechsten Tage sicherlich etwas fehlen. Gleichzeitig habe ich am Ende der Etappe trotz der vielen Orte und dem damit verbundenen Verkehr wieder richtig […]

Lebenszeichen aus Barcelona

Thursday, den 15. November 2007

Die letzten Tage habe ich mich mit einer erholsamen Mischung aus Sight-Seeing, Faulenzen, einem Frisoer-Besuch und natuerlich auch ein paar Kneipen-Besuchen vergnuegt.
Mein Aufenthalt in Barcelona wird noch ein paar Tage laenger andauern. Dies wusste ich zwar schon vor Wochen, ich kann es hier aber erst jetzt schreiben. Das hat einen Grund:
Meine Liebste sitzt gerade mit […]

Neue Bilder

Thursday, den 15. November 2007

Mit die haeufigsten Fragen zu meiner Fahrradreise sind die nach der Landschaft der Nordlaender rund um das Nordkap. Ich habe deshalb etwas Fotomaterial nachgelegt. Wer noch ein paar Berge, Fjorde, Rentiere, Nordkapimpressionen und Sonnenuntergaenge mehr sehen will, kann dies ab hier tun.
Auch die letzten zwei Wochen in Spanien sind inzwischen mit Bildern versehen.

Barcelona - 194 km - 13507 km

Monday, den 12. November 2007

Die Aussicht auf ein festes Dach ueber dem Kopf und auf ein richtiges Bett reichten aus, um Barcelona ohne weitere Uebernachtung erreichen zu wollen. Da es noch eine ganze Ecke zu fahren war, startete ich gleich mit Tagesanbruch gegen sieben Uhr.
Etwas weniger flach als am Tag zuvor, aber immer noch gut geeignet um eine lange […]

L’Ampolla - 160 km - 13313 km

Saturday, den 10. November 2007

Zwar lag ich heute Morgen gut geschuetzt, trotzdem startete ich frueh. Schon gestern Abend hatte ich einen Vorgeschmack auf die Fahrt entlang der Kueste bekommen. Erfreulicherweise bestaetigte sich im Laufe des heutigen Tages der erste Eindruck. Waehrend der ganzen Etappe waren kaum Steigungen zu bewaeltigen und so kam ich trotz der inzwischen schon unangenehm kurzen […]

Betxi - 141 km - 13153 km

Friday, den 9. November 2007

Obwohl ich die Nacht auf einem Olivenfeld verbracht hatte, wurde ich heute ausnahmsweise nicht von einem Bauer geweckt. Das ganze Tal war menschenleer, selbst auf der Strasse fuhr nur alle paar Minuten ein einzelnes Auto. Ich konnte also gemuetlich ausschlafen.
In Norwegen haette ich vermutlich geschrieben “endlich gutes Wetter”, verglichen mit der bisherigen Zeit in Spanien […]

Bei Chera - 97 km - 13012 km

Friday, den 9. November 2007

Der Nebel heute Morgen hielt sich hartnaeckig bis etwa 10:30 Uhr. Dann gewann die Sonne langsam die Oberhand. Entsprechend packte ich auch erst relativ spaet zusammen. Kurz bevor ich losfuhr kam eine Staubwolke auf dem Damm, auf dem ich uebernachtet hatte, in meine Richtung gezogen. Es wirkte wie in einem Western, wenn die Verstaerkung oder […]

Casas Ibanez - 125 km - 12915 km

Thursday, den 8. November 2007

Wie fast immer auf Campingplaetzen, kam ich gestern etwas spaeter los, als bei einer wild gecampten Nacht.
Ich hatte bei der Abfahrt die Wahl entweder den bekannten Weg zurueck zur Hauptstrasse zu nehmen, oder weiter in den Bergen zu radeln und erst 40 km weiter wieder auf meine eigentliche Strecke zu stossen. Da mir die Sierra […]

Penascosa - 74 km - 12791 km

Tuesday, den 6. November 2007

Noch vor Tagesanbruch fuhren heute morgen zwei gut besetzte Gelaendewaegen auf das Olivenfeld, das ich als Schlafplatz ausgesucht hatte. Schon oft hatte ich unterwegs beobachtet, dass Aeste und Laub auf den Olivenfeldern verbrannt wurden, und genau dies hatten die etwa zehn Mann vor. Kaum hatten die Fahrzeuge angehalten, brannte auch schon […]

Arroyo del Ojanco - 122 km - 12716 km

Monday, den 5. November 2007

Die spanischen Bauern scheinen meine Google-Karte sehr genau zu verfolgen. Jedenfalls war auch heute Morgen auf dem Feld unmittelbar neben mir schon einer mit dem Traktor fleissig unterwegs. Da ich mich aber so platziert hatte, dass er mich nicht sehen konnte, liess ich mich nicht vertreiben und startete heute wesentlich spaeter als an den Tagen […]

Mancha Real - 144 km - 12595 km

Sunday, den 4. November 2007

Eigentlich war ich der festen Ueberzeugung, dass ich wegen des heutigen Sonntags etwas laenger im Olivenfeld ausschlafen kann. Der Bauer, der gegen 6:10 Uhr bei noch voelliger Dunkelheit kreuz und quer ueber das Nachbarfeld fuhr, um hier und da mit lauten Schlaegen etwas im Boden zu versenken, sah das allerdings nicht so. Kurz vor sieben […]

Puente-Genil - 158 km - 12451 km

Saturday, den 3. November 2007

Mein Schlafplatz heute Nacht war etwas unguenstig gelegen. Ich hatte keinerlei Windschutz und somit fiel die Nacht ziemlich unruhig aus. Morgens musste ich eh frueh los, da allein die Dunkelheit mein Zelt davor schuetzte, von der Strasse aus gesehen zu werden. Insgesamt haette die Nacht also erholsamer ausfallen koennen.
Dementsprechend war ich schon gegen 8:30 Uhr […]

Benadalid - 119 km - 12293 km

Friday, den 2. November 2007

Gestern abend war ich mit meinem Nachbar aus der Schweiz und einem weiteren Surfer, der aus Oesterreich kam, in Tarifa. Erst gab es in einer kleinen urigen Bar etwas zu Essen, spaeter wechselten wir in eine andere Kneipe.
Ein Schweizer, ein Oesterreicher und ein Schwabe - sprachlich eine sehr lustige Kombination. Ich glaube, dass der erste […]

Noch immer in Tarifa

Thursday, den 1. November 2007

Langsam traue ich mich kaum mehr ueber meine Planung zu schreiben, sie haelt ja eh selten laenger als ein paar Stunden.
Schon den ganzen Tag weht hier ein heftiger Ostwind. Meine Lust, gegen diesen anzutreten haelt sich aber sehr in Grenzen. Ich habe deshalb kurzerhand entschlossen noch einen Tag zu faulenzen, was ich gerade in vollen […]

Tarifa - Teil 2

Wednesday, den 31. October 2007

Inzwischen habe ich mein Lager aufgebaut, den Strassendreck von der Haut gewaschen und meine Waesche trocknet bereits im Wind. Ich habe also wieder Zeit, um vom heutigen Tag und meiner Ankunft am suedlichen Wendepunkt meiner Reise zu berichten.
Morgens fuhren gegen 6:40 Uhr die ersten Bagger auf das Areal, auf dem ich genaechtigt hatte. Es war […]

Tarifa - 131 km - 12174 km

Wednesday, den 31. October 2007

Vor wenigen Minuten bin ich nach einer kleinen Stadtrundfahrt am Campingplatz bei Tarifa angekommen.
Ich richte mich jetzt erst “haeuslich” ein, spaeter melde ich mich nochmal.

Arcos de la Frontera - 197 km - 12043 km

Tuesday, den 30. October 2007

Die Nacht war angenehm ruhig. Erst in den Morgenstunden waren die unmittelbar neben und nur wenige Meter ueber mir gelegenen Schienen zu sehr befahren, um lange schlafen zu koennen. Andererseits hatte ich das auch nicht vor. Die fruehe Dunkelheit ist beim Radeln nicht gerade hilfreich, bei der Schlafplatzwahl ist sie aber manchmal sogar von Vorteil, […]

Posadas - 226 km - 11845 km

Tuesday, den 30. October 2007

Da ich am Sonntag etwas getroedelt hatte, wollte ich gestern eine laengere Etappe fahren. Dass es so weit wird, war allerdings nicht geplant.
Die Strecke kam mir aber auch entgegen. Zwar waren immer noch viele Anstiege zu fahren, allerdings schlaengelte sich die Strasse nicht mehr so sehr durch die Landschaft und so kam ich gut nach […]

Bei Talarrubias - 91 km - 11620 km

Sunday, den 28. October 2007

Knapp 30 km waren heute Morgen noch zu radeln, bis ich wieder Anzeichen von Zivilisation zu sehen bekam. Zudem wurde die Strasse wieder besser zu befahren, auch wenn es heute erneut nicht einen flachen Kilometer gab. Rauf oder runter, etwas anderes gibt es hier scheinbar nicht.
Landschaftlich muss sich die Etappe nicht weit hinter die von […]

Am Rio Estenilla - 128 km - 11528 km

Sunday, den 28. October 2007

Gleich morgens stand eine Entscheidung bezueglich des weiteren Streckenverlaufs an. Ich konnte entweder dem Lauf des Tajo folgen und die Montes de Toledo umfahren oder ich konnte direkten Kurs nach Sued-Westen halten und wuerde somit durch die Bergkette radeln. Der Weg nach Toledo am Tag zuvor war stark befahren und ich befuerchtete, dass mir dieses […]

Toledo - 76 km - 11400 km

Friday, den 26. October 2007

Der Tag begann gleich mit etwas Action. Nicht mein deutscher Nachbar Gerd, der gerade aus Afrika kam, sondern ein ebenalls neben mir platzierter Spanier hatte Schwierigkeiten mit seinem BMW. Das Fahrzeug wollte nicht anspringen. Da das Starthilfekabel keinen Erfolg brachte, war Gerd mit seinem martialischem Toyota-Gelaendewagen sofort zum Ziehen zur Stelle. […]

Aranjuez - 113 km - 11325 km

Thursday, den 25. October 2007

Heute morgen wurde ich wieder von einem solchen Wetter begruesst, wie ich es von Spanien erwarte: Den ganzen Tag gab es nur blauen Himmel zu sehen. Die Temperaturen duerften ein kleies Stueck ueber der zwanzig Grad-Marke gelegen haben. Insgesamt also ideales Radwetter - vom starken Rueckenwind mal ganz abgesehen.
Nach gut 20 km bremste mich ein […]

Guadalajara - 149 km - 11212 km

Thursday, den 25. October 2007

Gestern war mein Akku leer, deshalb hier erst der Nachtrag zu Mittwoch.
Die Bruecke war eine praktische Sache. Es regnete waehrend der Nacht immer wieder, erst in den Morgenstunden blieb es trocken.
Obwohl der Himmel es nicht vermuten liess, regnete es darauf auch den ganzen Tag nicht mehr.
Wie ich unter der Bruecke schlafen konnte, ist mir aber […]