Auf Tour - Mit dem Fahrrad zum Nordkap und weiter nach Tarifa

Reisebericht einer Fahrradreise quer durch Europa


Auf dem Weg nach Lyon

Das fruehe Aufstehen hat sich im nachhinein nicht gelohnt. Der Anschlusszug in Avignon fuhr erst gegen 18:30 los. Ich musste somit den Nachmittag in Avignon verbringen.

Immerhin gab es heute noch eine Verbindung nach Lyon. In diesem Zug sitze ich gerade und werde laut Fahrplan kurz vor 21 Uhr ankommen.

Haette mich vorher jemand gefragt, in welcher franzoesichen Stadt ich mir keine Nacht um die Ohren schlagen moechte, haette ich ohne zu zoegern “Lyon” gesagt. Als ich sie 2005 mit dem Fahrrad besuchte, entdeckte ich dort mehr Schatten als Licht. Vielleicht war ich in den falschen Vierteln unterwegs, die Stadt sagte mir jedenfalls nicht zu.

Nicht nur aber auch deswegen, werde ich versuchen heute noch weiter als Lyon zu kommen. Ob Richtung Zuerich oder Strassburg ist mir einerlei. Ich werde das von den verfuegbaren Verbindungen abhaengig machen. In beiden Faellen haette ich dann die Beeintraechtigung durch den Streik hinter mir.

Dummerweise weiss in Lyon niemand, welche Zuege von Lyon aus fahren und welche bestreikt werden. Jede Ankunft ist gleichzeitig mit einem ueberraschten Blick auf die Anzeigetafel verbunden. Ich hatte ja viel Zeit die Eintreffenden zu beobachten und konnte die unterschiedlichsten Reaktionen beobachten: Von schnellem Wegrennen in Richtung eines anderen Gleises, ueber eine freudige Umarmung bis hin zu zahllosen enttaeuschten Gesichtern reichte die Spannweite.

Ich werde mich spaeter nochmal melden und mitteilen zu welcher Kategorie ich in Lyon gezaehlt habe.

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert