Auf Tour - Mit dem Fahrrad zum Nordkap und weiter nach Tarifa

Reisebericht einer Fahrradreise quer durch Europa


Vestertana - 103 km - 3791 km

Nach 30 km zum Aufwaermen am Varangerfjorden entlang ging ich in Varangerbotn mein Fruehstueck besorgen. Am Supermarkt stand bereits ein schwer bepacktes Fahrrad. Es gehoerte einem 56-jaehrigen Norweger, mit dem ich mich nach dem Einkauf lange unterhielt. In Norwegen steht an jedem Supermarkt auch eine Sitzgelegenheit, so machten wir es uns bequem und redeten ueber alles Erdenkliche. Er erzaehle mir, wo es in Norwegen am schoensten sei, wie ich wo fahren koenne und was ich besser meiden sollte. Er bestaerkte mich auch in meiner Absicht nach Gamvik zu fahren, es waere lohnender als das Nordkap, wenn auch muehsamer.
Ebenso konnte ich ihm ein paar Ratschlaege fuer das Radreisen in Zentraleuropa, speziell in Deutschland und Frankreich, mit auf den Weg geben. Er plant in absehbarer Zeit ans Mittelmeer zu radeln.

Spaeter entfernten sich unsere Gespraechsthemen vom Reisen.
Ich habe die Unterhaltung sehr genossen und mir schien, er tat das ebenso. Ich weiss nicht, wann ich schon mal so eine herzliche Unterhaltung mit jemandem hatte, den ich eine Stunde zuvor nicht im geringsten kannte.

Nach knapp zwei Stunden fuhr ich weiter nach Tana und an dem gleichnamigen Fluss entlang nach Norden. Kaum hatte ich den Fluss verlassen, wurde es bergig. Die Qualitaet des Strassenbelags war deutlich schlechter als auf der E6, er sollte aber selbst fuer Rennrad-Reifen noch kein Problem darstellen.
Es ging mehrmals auf geschaetzte 150-200 Hoehenmeter hinauf, um kurz darauf wieder auf Meereshoehe zu landen. Ich war staendig am An- und Ausziehen. Bei den Auffahrten ist einem heiss, obwohl oben an wenigen Stellen noch Schnee liegt, die Abfahrten sind dann aber bitterkalt.

Bei Vestertana gab es eine so verlockenden Zeltmoeglichkeit, dass ich mein Fahrrad in den Feierabend schickte und mein Zelt aufschlug. Ich habe eine traumhafte Aussicht auf den Tanafjorden, man koennte meinen, eine Postkarte hinge vor meinem Zeltfenster. Vielleicht muesste ich mir die grauen Wolken noch weg denken, immerhin brachten sie heute keinen Regen.

Bild aufgenommen am
26.07.2007, 10:59.
So sieht eine typische Ortschaft im Norden von Lappland aus.
 
Bild aufgenommen am
26.07.2007, 10:59.
Blick auf den Fjord.
 
Bild aufgenommen am
26.07.2007, 15:11.
Sandstrand mit Berg-Kulisse.
 
Bild aufgenommen am
26.07.2007, 15:34.
Solche Rastplätze gibt es in Skandinavien sehr häufig am Straßenrand.

Hier sieht man die in Kirkenes gekauften Fahrradmäntel auf dem Gepäckträger meines Fahrrads.
 
Bild aufgenommen am
26.07.2007, 17:15.
Bis auf die karge Vegetation könnten man mir diesen Ausblick im Norden Norwegens auch für die Alpen verkaufen.
 
Bild aufgenommen am
26.07.2007, 18:57.
Einer der schönsten Zeltplätze der ganzen Fahrrad-Reise, nahe Vestertana.
 
 

Kommentarfunktion ist deaktiviert