Auf Tour - Mit dem Fahrrad zum Nordkap und weiter nach Tarifa

Reisebericht einer Fahrradreise quer durch Europa


Flemingsberg - 121 km

Der Schweden-Aufenthalt neigt sich dem Ende zu, ich bin in Schlagdistanz zur Faehre.
Nach etwa sieben Stunde Treten im Regen habe ich gestern die Vororte von Stockholm erreicht.

Fuer die Zeit von 8-10 Uhr habe ich den Waescheraum des Campingplatzes fuer mich reserviert. Sollte ich meine nasse Kleidung dort trocken bekommen, werde ich gegen Mittag nach Stockholm hinein rollen und mich nach der Faehre gen Turku umsehen.
Wenn das mit der Waesche nich so laeuft wie ich mir das vorstelle, bleibe ich eventuell noch eine Nacht in Schweden. Ich habe keine trockene Kleidung mehr, so moechte ich ungern nach Finnland starten.

Die Campingplaetze der letzten Tage hatten immer gut ausgestattete Kuechen, ich hatte nur nie etwas zum Kochen dabei. In der Hoffnung, die Ausstattung des jetzigen Campingplatzes waere ebenso gut, habe ich gestern voller Vorfreude auf eine warme Mahlzeit ordentlich eingekauft. Und natuerlich: es gab einen Herd, sonst aber auch nichts. Freundlicherweise hat mir dann ein Paerchen aus Gelsenkirchen, die unweit neben mir zelten, mit Kochutensilien ausgeholfen. So kam ich doch noch zu etwas Warmem im Magen.
Mit diesen beiden Outdoor-Begeisterten habe ich dann noch den ganzen Abend gequatscht und gefachsimpelt. Somit also erst heute Morgen die Meldung ueber mein Abbleiben.

Bild aufgenommen am
08.07.2007, 19:08.
Eines der wichtigsten Utensilien auf einer Fahrrad-Reise: die Wäscheleine. Bei Regen hilft sie allerdings leider nur wenig.
 
Bild aufgenommen am
08.07.2007, 19:08.
Auf diesem Campingplatz war etwas mehr Leben als auf den meisten Bisherigen. Andere Radreisende habe ich hier aber keine gesehen.
 
Bild aufgenommen am
08.07.2007, 19:49.
Wolkenspiel über dem Campingplatz bei Flemingsberg.
 
Bild aufgenommen am
09.07.2007, 10:52.
Fahrrad mit reisefertiger Beladung - nur die Fronttaschen sollte ich noch verschließen :-)

Das "gelbe Trikot" packe ich erst gar nicht mehr ein, es ist eh fast immer im Einsatz.

In wenigen Minuten breche ich auf nach Stockholm.
 
 

Kommentarfunktion ist deaktiviert