Auf Tour - Mit dem Fahrrad zum Nordkap und weiter nach Tarifa

Reisebericht einer Fahrradreise quer durch Europa

Monatsarchiv für June 2007

Rostock, Seehafen - 138 km

Saturday, den 30. June 2007

Auch gestern auf dem Weg nach Rostock durfte ich mir mein gelbes Trikot ueberziehen (so nennt meine Mutter meine gelbe Regenjacke), es hat trotz des vielversprechenden Tagesbeginn gegen Nachmittag wieder ziemlich geschuettet.
Wie schoen, dass laut Radio das aktuelle Tief nun langsam “nach Suedschweden abzieht”.
Momentan stehen wir mit dem Wohnmobil auf einem Parkplatz im Rostocker Seehafen […]

Wredenhagen - 138 km

Friday, den 29. June 2007

Haette ich gestern noch laufen muessen, der Tag waere als Triathlon durchgegangen.
Es hat zwar wieder mal nicht dauerhaft geregnet, es erwischten mich aber einige heftige Schauer.
So kam ich dann total durchnaesst am Wohnmobil an. Ich nutzte den Tag auch, um die bisher getragene Kleidung nochmal zu waschen. Das kann ich zwar spaeter auch noch, aber […]

Berlin - 76 km

Thursday, den 28. June 2007

Wie angekuendigt habe ich mir gestern, nachdem ich mein Fahrrad zurueck hatte, noch ein wenig Berlin angesehen. Den Reichstag, den neuen Hauptbahnhof und natuerlich das Brandenburger Tor, unter dem ich vor dem einsetzenden Regen Schutz gesucht habe.
Meist war es aber trocken, nur hin und wieder fielen ein paar Tropfen.
Spaeter traf ich dann noch Marco. Wir […]

Berlin

Wednesday, den 27. June 2007

Das erste kleine Ziel meiner Reise ist erreicht. Gegen 13 Uhr bin ich in Berlin angekommen.
Ich habe die hohe Dichte an Fahrradgeschäften genutzt, um mir neue Bremsklötze einbauen zu lassen, so kann ich dann guten Gewissens in den Norden aufbrechen. Einen neuen Mantel hatten sie nicht in meiner Reifengröße, aber dass werde ich dann morgen […]

Beelitz - 147 km

Tuesday, den 26. June 2007

Ein Tag zum “Strecke machen”. Der Rueckenwind zwischen 4 und 6 Beaufort liess mich auch im ebenen Gelaende hin und wieder die 30 km/h von oben sehen. Dies kommt bei mir sonst sehr selten vor, bei solch langen Tagesetappen meist gar nicht. Es kam mir waehrend der Fahrt auch gar nicht so weit vor, aber […]

Noch bei Leipzig

Tuesday, den 26. June 2007

Der Wind hat tatsaechlich aufgefrischt, von Regen ist aber noch nichts zu sehen.
Gestern habe ich einen Fahrrad-Tacho beim Bahr in Gera gekauft und diesen soeben montiert. Ab heute gibt es also wieder gemessene, nicht nur geschaetzte Kilometerangaben.

Leipzig - 125 km

Monday, den 25. June 2007

Entgegen meiner gestrigen Planung habe ich mich heute spontan fuer die Strecke durch Gera entschieden, auch wenn das einen kleinen Umweg bedeutete. Ab Gera konnte ich ein grosses Stueck entlang eines sehr schoen ausgebauten Fahrradwegs entlang der Weissen Elster fahren. Auch meine Hoffnung auf weniger Steigungen wurde erfuellt. Zudem zeigte sich Petrus von seiner besten […]

Triptis - 140 km

Sunday, den 24. June 2007

Heute duerfte der Tag mit den meisten Hoehenmetern innerhalb Deutschlands gewesen sein. Mein kleiner Steigungsmesser zeigte haeufig Werte um die 10 Prozent an. Erst noerdlich von Schleiz liessen die Steigungen an Schaerfe nach, allerdings war ich dann auch nicht mehr weit von meinem Tagesziel nahe Triptis entfernt.
Ich hoffe dieser Trend der nachlassenden Steigungen setzt sich […]

Bayreuth - 138 km

Sunday, den 24. June 2007

Gestern ist es etwas spaeter geworden. Ich habe deshalb nichts mehr geschrieben, was ich hiermit nachholen moechte.
Morgens bin ich bei schoenstem Wetter am Rothsee entlang gefahren, leider hielt dieses aber nicht lange. Es hat den groessten Teil des Tages geregnet, zum Glueck aber nur so leicht, dass die Regenjacke in der Tasche bleiben konnte. Wann […]

Rothsee - 142 km

Saturday, den 23. June 2007

Dass bei meinem Abschied auch der Himmel weint, war ja zu erwarten. Dass er das dann aber drei Stunden durchhaelt, schien mir doch etwas uebertrieben. Am Ende war es aber noch ein richtig schoener Tag mit Sonnenschein und ab und an etwas Rueckenwind geworden.
Da ich Augsburg ueber die Waldwege am Lech entlang verlassen habe, waren […]

Absprung

Friday, den 22. June 2007

Viel zu spät begreifen viele
die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur,
darum Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s: Reise, reise!
Wilhelm Busch